29.08.2018 – Murenabgang nach schwerem Unwetter

Am 29. August 2018 führte extremer Starkregen um 21:00 Uhr zu mehreren massiven Murenabgängen am Tschirgant. Das Grollen und Rauschen der Muren war weithin zu hören. Der Großteil des Materials konnte in den drei Rückhaltebecken oberhalb des Ortsgebietes aufgehalten werden, sodass keine Schäden im Ortsgebiet entstanden. Die Aufgabe der Feuerwehr beschränkte sich zum Glück somit nur auf die Absperrung der Gefahrenzone im Ort. Auch im Bereich der Schihütte führten mehrere Murenabgänge und zu verlegten Forststraßen. Gegen 21:30 Uhr musste noch ein Keller in der Siedlung ausgepumpt werden. Nach abschließender Kontrollfahrt durch den Kommandanten und den Bürgermeister konnte der Einsatz beendet werden.