Ausbildung

Der Großteil der Aus- und Weiterbildung der Feuerwehrmitglieder erfolgt innerhalb der eigenen Feuerwehr. Im Verlauf eines Jahres werden an die 60 Übungen und Schulungen abgehalten. Zur Aus- und Weiterbildung werden jährlich zahlreiche Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule besucht.

Grundausbildung

Grundausbildung Während der Grundausbildung erwerben die neuen Mitglieder die theoretischen Grundlagen und praktischen Fertigkeiten eines Feuerwehrmannes. Die Ausbildung erfolgt gemäß dem ÖBFV Handbuch für die Grundausbildung.

Gruppenproben

Personenrettung mittels Hebekissen Jährlich werden von den drei Gruppen an die 20 Gruppenproben abgehalten. Dabei werden die verschiedensten Themen aus dem alltäglichen Feuerwehrbetrieb in Gruppenstärke (9 Mann) beübt. Neben der Bedienung der technischen Geräte wie z.B. Greifzug, Hebekissen, Leitern, Strahlrohre, etc. werden auch diverse Einsatzszenarien beübt.

Zugsübungen / Gesamtproben

Zugsübung FahrzeugbrandJeweils im Frühjahr und im Herbst wird von der Feuerwehr eine Gesamtprobe in Zugsstärke abgehalten. Dabei wird das Zusammenspiel der verschiedenen Gruppen und Fahrzeuge geübt. Weiters findet jährlich eine Evakuierungsübung der Volksschule oder des Kindergartens statt.

Gemeinschaftsübungen

GemeinschaftsübungenBei den verschiedensten Gemeinschaftsübungen wird die Zusammenarbeit und Koordination mit den benachbarten Feuerwehren und Rettungsorganisationen geübt. Weiters nimmt die Feuerwehr jedes Jahr mit einer Gruppe beim Übungsnachmittag des Abschnittes Imst-Gurgltal teil.

Atemschutzübungen

AtemschutzübungBei den Atemschutzübungen wird die Personenrettung und die Brandbekämpfung unter schwerem Atemschutz geübt. Jedes Jahr haben mehrere Atemschutzgeräteträger die Möglichkeit im Brandhaus an der Landesfeuerwehrschule ihr Können zu vertiefen.

Maschinistenschulungen

MaschinistenschulungenBei den Maschinistenschulungen wird die Bedienung der Tragkraftspritze und der Tanklöschfahrzeugeinbaupumpe sowie die Wasserförderung im Relaisbetrieb praktisch geübt. Weiters werden mehrmals Übungsfahrten mit dem TLF durchgeführt.

Katastrophenhilfsdienst (KHD)

Katastrophenhilfsdienst (KHD)Die Feuerwehr Karrösten bildet mit dem KDO, LFB und KHD Anhänger den Zugtrupp des KHD Zugs Imst I. Unsere Aufgabe besteht in der Leitung und Versorgung des gesamten Zuges. Um für den Katastrophenfall gerüstet zu sein, wird jährlich eine Übung des gesamten KHD Zuges sowie eine Übung des Zugtrupps abgehalten.

Bewerbsproben

BewerbsprobenDie Feuerwehr Karrösten nimmt jährlich an mehreren Bewerben teil (Landesbewerb, Bezirksnassbewerb, Atemschutz-leistungsabzeichen,…). Die Teilnahme dient zum einen der Vertiefung der Fähigkeiten beim Löschangriff oder Atemschutzeinsatz und zum anderen auch zur Kameradschaftspflege.